kleiderz.de

Seifenschneider – Hilfsmittel zum Seifenschneiden

0

Seifenschneider – Hilfsmittel zum Seifenschneiden

Seife mit Seifenschneider geschnitten

Unzählige Male pro Tag wäscht sich der Mensch seine Hände. Der Trend ging vor einigen Jahren zur Flüssigseife, doch die festen und natürlichen Seifen werden wieder immer beliebter. Viele gehen sogar soweit, dass sie ihre getreu dem Motto „Do It Yourself“ selber machen. Da es sich nicht lohnt nur einen kleinen Block herzustellen, läuft es darauf hinaus, dass man vor einem riesigen Haufen fester Seife steht. Glücklicherweise gibt es Seifenschneider in verschiedenen Ausführungen.

Günstige Seifenschneider im Sale oder zum besten Preis

Seifen und wie sie hergestellt werden

Seife mit Seifenschneider geschnittenSeife herzustellen ist nicht so schwer wie es viele möglicherweise befürchten. Im Grunde genommen ist es nichts anderes als eine Kombination von Natrium- oder Kalium-Salzen und Fettsäuren. Diese Fette werden zumeist aus natürlichen Elementen wie Kokos, Palmkernen, Oliven oder Sonnenblumen oder aber auch tierischen Komponenten wie Schmalz, Knochen oder Talg gewonnen und werden zu Beginn der Herstellung in einer (Natron-) Lauge gekocht.

Der nächste Schritt beinhaltet zum einen das Hinzufügen von Kräutern und Ähnlichem und zum anderen das Ergänzen von Peelings und Kosmetikfarben. Dieser Vorgang ist später dafür verantwortlich, wie die Seife duftet und aussieht.

Der Trend geht immer mehr zur natürlichen und umweltfreundlichen Seife und somit weg von der schicken, praktischen und synthetischen Flüssigseife. In den Einmal-Spender-Flaschen findet man nicht nur Mikroplastiken in der nicht-umweltfreundlichen Verpackungen, sondern auch in der Seife selbst. Ein weiterer Grund sich wieder an der „festen“ Seife zu orientieren, denn damit tut man der Umwelt auch etwas gutes.

Seifenschneider in verschiedenen Formen

Worauf sollte man bei der Wahl des richtigen Seifenschneider achten? Man sollte sich mit Fragen beschäftigen, die sich mit der Reinigung, dem Geruch und dem Preis auseinandersetzen, sowie wofür man einen Seifenschneider eigentlich braucht. Die Antwort darauf ist leicht: zur einfachen Verarbeitung.

Natürlich kann man eine Seife auch mit einem normalen Messer bearbeiten aber dann wird das Ergebnis oft schief und ist dann nicht mehr schön anzusehen. Aber nicht nur die Ästhetik ist ein zu beachtendes Kriterium, sondern auch die Technik ist ein wichtiger Bestandteil des Seifeschneidens. Ob man vertikal oder horizontal schneidet hat einen Einfluss auf das spätere Endprodukt.

Modelle aus Holz sind besonders beliebt

Amazon bietet diverse Seifenschneider mit Holzrahmen an, die das Einstellen der gewünschten Dicke und Größe der Seife einfach macht: ganz egal ob 2, 3, 4 oder mehr Zentimeter. Diese Modelle bieten eine integrierte Silikonform, die das Reinigen um einiges erleichtert, da die Seife nicht an der Oberfläche haften bleibt.

Die dadurch entstandene gleichmäßige Oberfläche vereinfacht die Schnitte und macht das Leben somit unkomplizierter. Manche Versionen enthalten noch einen integrierten Deckel, der die wertvolle Seife vor Staubinvasionen schützen soll. Zusätzlich sind diese Geräte multifunktionsfähig: Man kann sie nicht nur für das Herstellen und Schneiden von Seifen benutzen, sondern auch für Alltägliches wie Kuchen, Schokolade oder sogar Eis.

Draht-Seifenschneider sind eine verbreitete Alternative

Eine altbewährte Ausführung ist die einfache Handsäge, wie man sie kennt. Ein Holzgriff mit einem Edelstahlschnurmaterial ist eine günstige Alternative für Seifenhersteller mit ruhiger Hand. Hier entfällt selbstverständlich das Behältnis zur Herstellung, doch für echte DIY-Profis dürfte das kein Problem darstellen. Hinzu kommt, dass man sich dank der Edelstahllegierung keine Sorgen um möglichen Rost machen muss.

Seifen schneiden mit Kunststoff-Behälter

Seife auf einem Teller

Eine weitere Alternative bietet Amazon mit ihren Kunststoff-Modellen. Ähnlich wie bei dem Holzrahmen mit der eingefassten Silikonform, ist diese Variante leicht zu reinigen. Durch die vorgefertigten Litzen ist das Schneiden mit der Edelstahlklinge einfach und unkompliziert. Auch dieses Produkt eignet sich nicht nur für das Zerkleinern von Seifen, sondern auch für übliche Lebensmittel wie Tomaten, Gurken und Ähnliches.

DIY statt Kaufen?

Wenn man Freude bei DIY-Arbeiten empfindet, könnte man sich überlegen, ob man zu seinen Seifen nicht auch gerade seinen eigenen Seifenschneider nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen bauen sollte? Das kann Geld sparen und schützt vor möglicher späterer Enttäuschung, sollte das gekaufte Produkt nicht den Erwartungen entsprechen. Mit einem Gang in den Baumarkt hat man bereits alle Komponenten, die man zum Verfertigen braucht.

Typsiche Materialliste:

  • Spachtel
  • Leimholzplatte
  • Flügelmuttern
  • Unterlegplatten
  • Holzleim
  • Winkel
  • Schlossschrauben

Ein leidenschaftlicher Bastler besitzt zumeist viele verschiedene Werkzeuge. Zum Bau eines eigenen Seifenschneiders benötigt man folgende Apparaturen:

  • Akkuschrauber
  • Bohrmaschine
  • Holzsäge
  • Schmirgelpapier
  • Schraubenzieher
  • Senker-Aufsatz
  • Stichsäge

Welche Art von Anleitung kann man nutzen?

Das Internet bietet unzählige Anleitungen, die aus dem schweren Projekt ein einfaches Unterfangen machen. Wenn man eine Schritt-für-Schritt-Foto-Anleitung nutzen möchte, bieten sich diverse Social-Media-Plattformen an. Dort gibt man ein Stichwort ein und im nächste Moment werden unzählige fotografische Instruktionen aufgezeigt.

Präferiert man wörtliche Richtlinien helfen diverse Internetseiten und Blogs, die man einfach bei Google finden kann. Für die Menschen, die am besten auditiv und visuell lernen und verstehen ist YouTube wohl die richtige Wahl. Egal ob man unter dem Begriff „Seifenschneider selber machen“ oder „DIY Seifenschneider“ sucht, man wird schnell fündig.

Fazit

Der Mensch wäscht seine Hände im Schnitt sieben Mal pro Tag mit Wasser und Seife. Daher sollte man sich mit dem Thema Seife mal auseinander setzen. Blockseife ist umweltfreundlich, einfach herzustellen und gibt ein gutes, nostalgisches Gefühl. Durch ein bisschen Internetrecherche findet man einfache Rezepte zur Erstellung Zuhause. Das hat den Vorteil, dass man sich ganz individuell kreativ ausleben kann.

Welches Peeling und welchen Duft man durch bestimmte Kräuter-Kombinationen erzeugt, liegt in der eigenen Verantwortung und basiert auf persönlichem Geschmack. Wenn man sich für diese Vorgehensweise entschieden hat, empfiehlt sich die Holz-Seifenschneider mit der integrierten Silikonform, da man in diesem Produkt ein Zwei-in-Eins-Tool hat.

Sollte man sich die Mühe sparen und bereits fertige Seifen kaufen, reicht prinzipiell auch eine einfach Draht-Version. Wie bei so vielem, muss man bei der Wahl seines Schneiders seinen zu erfüllenden Zweck berücksichtigen und dementsprechend kaufen. Nicht vergessen sollte man aber auch die Möglichkeit des DIY. Egal welche Art von Anleitung man bevorzugt, man wird immer fündig und das selbstverständlich kostenlos.