kleiderz.de

Fake Bauchnabelpiercing – Der beliebte Schmucktrend

0

Fake Bauchnabelpiercing – Der beliebte Schmucktrend

bauchnabel

Viele Jugendliche würden sich gerne ein Bauchnabelpiercing stechen lassen. Allerdings haben diese oft Angst vor der Nadel, sind sich unsicher, ob es ihnen steht oder dürfen von den Eltern aus keins haben. Hier ist in allen Fällen ein Fake Bauchnabelpiercing die optimale Lösung. Allerdings muss hier auf die ein oder andere Sache geachtet werden, um einen Fehlkauf zu vermeiden.

Günstige Fake Bauchnabelpiercings im Sale oder zum besten Preis

Fake Bauchnabelpiercing kaufen

bauchnabel

Fake Bauchnabelpiercings gewinnen immer mehr anBeliebtheit. Demnach gibt es diese auch immer häufiger zu kaufen. Die größte Auswahl gibt es allerdings immer noch im Internet bei Amazon und ähnlichen Online-Shops zu kaufen. Wer aber nicht bestellen mag, kann sich in Geschäften wie Claire’s oder Six umschauen. Ebenso befindet sich auch beim Piercer eine große Auswahl an Fake Bauchnabelpiercings, um auszuprobieren, ob einem dieses Schmuckstück steht.

Es gibt die unterschiedlichsten Modelle zu kaufen. Die allermeisten sind allerdings zum Anklammern und rund geformt. Die kann ab und sehr unrealistisch aussehen, da ein Richtiges Bauchnabelpiercing in den Bauchnabel hinein geht und nicht außen rum. Hier sollte man also schauen, welche Größe genommen wird, damit es einigermaßen auf den eigenen Bauchnabel angepasst ist.

DIY Fake Bauchnabelpiercing selber machen: So geht’s

Wer nicht unbedingt Geld in ein Fake Piercing investieren möchte, kann sich ein Fake Bauchnabelpiercing ganz einfach selbst machen. Dies geht in nur circa 15 Minuten und die dafür benötigten Materialien sollte jeder daheim haben:

  • Zwei alte Ohrringe (am besten mit Kugeln)
  • Hautkleber zum Beispiel Wimpernkleber
  • Eine Zange (eine Drahtzange eignet sich besonders gut)

Im ersten Schritt sollten die ausgewählten Ohrstecker zu Hand genommen und der Stein oder die Kugel von dem Stecker abgebrochen werden. Hier ist es wichtig, dass die Kante nicht zu Spitz abgebrochen wird. Gegebenenfalls muss sie zusätzlich verbogen werden, damit man sich nicht ausversehen weh tut. Wenn dies erledigt wurde, sollten am Ende zwei Kugeln in der Hand liegen.

Im nächsten Schritt nimmt man den Wimpernkleber zu Hand und schmiert diesen mit einem Tropfen auf die erste Kugel. Diese dann ein kleines Stück über die Bauchnabel-Mitte aufkleben und festhalten, damit sie antrocknet. Genau derselbe Prozess wird dann auch mit der zweiten Kugel durchgeführt. Diese kommt allerdings in den Bauchnabel rein und wird dort festgeklebt.

Jetzt sollten ein paar Minuten abgewartet werden, bis der hautfreundliche Kleber getrocknet ist und das Oberteil wieder runtergezogen werden kann, ohne dass sich die Kugeln gleich wieder lösen. So ist das Bauchnabelpiercing in nur drei kurzen Schritten angebracht und es kann entschieden werden, ob es eine Besuch beim Piercer wert ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fake Bauchnabelpiercing mit Magnet

Oft werden Fake Bauchnabelpiercings auch in Form eines Magneten angeboten. Hier ist es jedoch wichtig zu schauen, dass der Magnet nicht zu schwach und nicht zu stark ist. Ist der Magnet zu schwach, wird er nicht halten, da sich gerade im Bereich des Bauchnabels meistens das Bauchfett befindet. Demnach ist die Stelle sehr dick zu greifen und ein Magnet muss schon etwas stärker sein, um an dieser Stelle durchzukommen.

Zu stark darf der Magnet allerdings auch nicht sein, da dies sonst sehr unangenehm werden könnte. Dies fühlt sich sonst an, als würde man sich eine feste Wäscheklammer in den Bauchnabel stecken. Fake Bauchnabelpiercing Magnete also vielleicht besser im Geschäft ausprobieren, um dann zu entscheiden, ob es etwas für einen ist oder lieber doch zu den klassischen Fake Bauchnabelpiercing gegriffen werden sollte.

Arten von Bauchnabelpiercings

piercing

Generell gibt es eine riesengroße Auswahl an Bauchnabelpiercings sowohl im Internet, als auch in Schmuckgeschäften. Beim Stechen lassen haben die meisten zu Beginn ein Chirurgenstahlpiercing im Bauchnabel. Diese sind sehr steril und lassen die Haut schnell an das neue Loch im Körper gewöhnen. Es ist immer wichtig darauf zu achten, dass das Material des Piercings hochwertig ist, wie beispielsweise Gold oder Silber, um Unverträglichkeiten und eine dem zu Folgende Entzündung zu vermeiden.

Sehr beliebt im Sommer sind Bauchnabelpiercings mit einem Anhänger. Die Anhänger gibt es mit den unterschiedlichsten Motiven und Größen zu erwerben. Hier passiert es aber oft, dass man irgendwo hängen bleibt und es besteht stets die Gefahr, dass das Piercing sich herausreißt. Für schwangere Frauen, die nicht auf ihr Bauchnabelpiercing während der Schwangerschaft verzichten möchten, gibt es die sogenannten Schwangerschafts-Bauchnabelpiercings. Diese sind so konzipiert, dass sie während der Bauch wächst, nicht eindrücken, sondern sich anpassen, sodass das Baby keine Schäden oder sonstiges erleidet.

Wo lasse ich mir ein Bauchnabelpiercing stechen?

Sollte man das Fake Bauchnabelpiercing ausprobiert haben und feststellen, dass es einem steht, kann ein echtes gestochen werden. Allerdings stellt sich hier bereits die nächste Frage: Wo? Ein Fake Bauchnabelpiercing kann mittlerweile fast nur noch in Piercing-Studios gestochen werden. Wichtig ist es hier einen professionellen Piercer aufzusuchen, welcher Ahnung und Erfahrung hat.

Ratsam ist es hier, sich verschiedene Studios anzuschauen und sich beraten zu lassen. Einen professionellen Piercer wird schnell erkannt, da er sich Zeit nehmen wird und über Schmerzen sowie Risiken aufklärt. Die Räume sollten hygienisch sein und die Arbeit muss steril verlaufen, um eine Infektion zu vermeiden. Wenn ein positives Gefühl vorliegt, kann dann einen Termin vereinbart werden, um das Bauchnabelpiercing endgültig stechen zu lassen.

Wie pflegt man ein frisch gestochenes  Bauchnabelpiercing?

Wird das Bauchnabelpiercing bei einem guten Piercer gestochen, klebt dieser die frisch gestochene Wunde ab oder wickelt einen sterilen Verband drum herum. Dies sollte bis zum nächsten Tag angelassen bleiben, um eine frühzeitige Entzündung zu vermeiden. Mitgeben sollte der Piercer ein Desinfektionsmittel um die Wunde sauber zu halten. Die Desinfektion sollte täglich morgens und abends passieren, um die Wunde zu reinigen.

Finger und andere Dinge sollten gerade am Anfang ferngehalten werden, damit in die Wunde kein Dreck gelangt und das Loch in Ruhe den Fremdkörper annehmen kann. High-Waisted-Hosen sind ebenfalls sehr kontraproduktiv bei der Heilung, da diese ständig über den Bauch reibt und das Piercing keine Ruhe finden kann. Vor dem Duschen das Piercing mit einem Ohrstäbchen voller Vaseline einreiben, damit dieses nicht von Duschgel oder Shampoo angegriffen wird. Ebenso ist es ratsam am Anfang auf Schwimmbäder, Badewannen, Solarium und das Meer verzichtet werden.

Die Heilung kann unterschiedlich verlaufen. Dies hängt von der richtigen Pflege aber meistens auch von der Person ab. Nicht jeder Körper akzeptiert den Fremdkörper gleich schnell und akzeptiert ihn direkt. Bei manchen ist das Piercing bereits nach wenigen Monaten komplett abgeheilt, bei anderen wiederum kann der Piercing-Studio-Besuch schon mehrere Jahre zurückliegen und das Bauchnabelpiercing ist immer noch nicht richtig verheilt. Sollte es nach Jahren aber immer noch zu starken Entzündungen kommen, sollte überlegt werden, ob das Piercing nicht besser entfernt wird, um großflächige und schlimmere Entzündungen zu vermeiden.