kleiderz.de

Pflegender Hitzeschutz ohne Silikone

0

Pflegender Hitzeschutz ohne Silikone

silikonfreier-hitzeschutz

Vor allem Frauen wünschen sich glänzende und gesunde Haare. Unsere Haare sind im Alltag jedoch etlichen Strapazen ausgesetzt. Insbesondere das Styling mit Hitze, etwa durch häufiges Föhnen oder regelmäßiger Benutzung von Glätteisen und Lockenstab schaden unseren Haaren. Hitzeschutzsprays helfen dabei, die Haare vor Schäden durch hohe Temperaturen zu schützen. Vor allem Hitzeschutz ohne Silikone ist hierbei zu empfehlen, da die Haare auf natürliche Weise geschützt werden.

Günstige Hitzeschutzsprays ohne Silikone im Sale oder zum besten Preis

Natürlicher Hitzeschutz für die Haare

silikonfreier-hitzeschutzAm gesündesten ist es, die Haare nur alle paar Tage zu waschen und an der Luft trocknen zu lassen. In der Realität sieht es jedoch meist anders aus: Wir waschen unsere Haare oft nahezu täglich, föhnen sie auf hoher Stufe trocken und bringen sie im Anschluss mithilfe von Glätteisen oder Lockenstab in Form.

Hitzeschutzprodukte helfen dabei, die Haare vor den Schädigungen, die durch hohe Temperaturen entstehen können, zu schützen. Vor allem bei täglichem Styling mit Föhn oder Glätteisen sollte aus diesem Grund auf Hitzeschutzprodukte für die Haare zurückgegriffen werden. Glätteisen erreichen häufig eine Temperatur von bis zu 230 Grad Celcius, sodass rasch eine Schädigung der Haarstruktur eintreten kann.

Vor dem Stylen sollten die Haare gänzlich getrocknet sein, werden Glätteisen oder Lockenstab auf noch feuchte Haaren angewandt, drohen schwerwiegende Schädigungen der Haarstruktur. Doch auch bei trockenen Haaren, kann es infolge hoher Temperaturen zu Schädigungen kommen, weshalb vorab stets ein Hitzeschutzprodukt verwendet werden sollten.

Verschiedene Formen von Hitzeschutzprodukten

Hitzeschutzprodukte sind in verschiedenen Formen im Handel erhältlich. Je nach Produkt wird der Hitzeschutz im feuchten oder bereits trockenen Haar verteilt. Dank spezieller Inhaltsstoffe schützen die Produkte vor Schädigungen infolge häufigen Glättens oder Föhnens.

Serum: Das Serum wird in das handtuchtrockene Haar gegeben und dort gleichmäßig verteilt. Die enthaltenen Stoffe bilden einen schützenden Film, zudem sind pflegende Öle enthalten, die dem Haar Feuchtigkeit spenden. Nach der Anwendung eines Hitzeschutz Serums glänzen die Haare und wirken gepflegter.

Fluid: Im Vergleich zu einem Serum handelt es sich bei einem Hitzeschutz Fluid um ein eher dickflüssiges Hitzeschutzprodukt. Die Anwendung erfolgt ebenfalls in dem noch feuchten Haar, das Produkt muss von den Haarwurzeln bis in die Spitzen verteilt werden.

Glättungscreme: Im Fachhandel sind spezielle Glättungscremes erhältlich. Diese schützen die Haare vor Hitzeschädigungen. Derartige Glättungscremes eignen sich vor allem in Zusammenhang mit der Verwendung eines Glätteisens, da die Haarstruktur spürbar geglättet wird.

Warum Silikon nicht empfehlenswert ist

Viele Hersteller von Haarpflegeprodukten werben damit, dass Silikon die bereits geschädigten Haare reparieren soll. Tatsächlich kann geschädigtes Haar jedoch nicht repariert werden, hier helfen nur noch ein Friseurbesuch und ein radikaler Abschnitt der geschädigten Haarspitzen.

Silikone sind eine Gruppe synthetischer Polymere. Diese werden künstlich im Labor hergestellt, hierfür wird oft Erdöl als Basis verwendet. Vor allem in Shampoos und anderen Haarpflegeprodukten sind häufig Silikone enthalten. Auf den ersten Blick scheinen diese das Haar tatsächlich zu pflegen und zu reparieren, nach der Anwendung wirken die Haare meist geschmeidiger, glänzender und vermeintlich gesünder.

Silikon in Haarprodukten wirkt jedoch nur oberflächlich, es legt sich um die Haarstruktur und umhüllt diese. Auf diese Weise werden die Haare jedoch derart versiegelt, dass keine tatsächlich pflegenden Produkte mehr in die Haarstruktur eindringen können. Auch Ablagerungen an den Haaren werden somit umhüllt und können nicht mehr ausgespült werden. Zudem sorgt die Silikonschicht dafür, dass die Haare weniger Feuchtigkeit aufnehmen können und somit nach und nach immer trockener und spröder werden, auch wenn dies dank der ummantelnden Silikone zunächst nicht sichtbar wird.

Besonders für gefärbte Haare eignen sich silikonhaltige Haarpflegeprodukte nicht. Die Versiegelung infolge des Silikons sorgt dafür, dass die aufgetragene neue Haarfarbe nicht mehr richtig von den Haaren aufgenommen werden kann. Unschöne Verfärbungen können die Folge sein. Insbesondere feine Haare werden durch Silikon zudem beschwert und verlieren deutlich an Volumen. Die tatsächlichen Haarschäden werden meist erst sichtbar, wenn einige Zeit auf silikonhaltige Haarprodukte verzichtet wird. Aus diesem Grund sollte auch Hitzeschutz ohne Silikon gewählt werden.

Online Shop Sales bei Hitzeschutz ohne Silikon

hitzeschutz-ohne-silikone

Hitzeschutz ohne Silikon ist sowohl im Friseur-Fachhandel als auch in Drogeriemärkten erhältlich. Während man im Friseurhandel entsprechende Beratung im Hinblick auf die Inhaltsstoffe erhält, sind enthaltene Silikone in Hitzeschutzprodukten aus der Drogerie oft nicht auf den ersten Blick erkenntlich.

Dies liegt daran, dass die Hersteller Silikon meist nicht deutlich kennzeichnen, stattdessen werden oft Bezeichnungen verwendet, die für den Laien nicht auf den ersten Blick als Silikon erkenntlich sind. Die häufigsten Bezeichnungen, die enthaltenes Silikon anzeigen, sind:

  • Dimethicone
  • Methicone
  • Polysiloxane
  • Cyclomethicone
  • Trimethicone
  • Cyclopentasiloxane

Grundsätzlich weisen die Endungen –one bzw. –ane auf enthaltene Silikone hin. Tauchen diese Bezeichnungen zu Beginn der Liste mit Inhaltsstoffen auf, bedeutet dies, dass eine besonders hohe Menge Silikone enthalten sind.

Wer seine Haare nicht nur augenscheinlich, sondern tatsächlich pflegen und vor Hitze schützen möchte, sollte auf einen Hitzeschutz ohne Silikon zurückgreifen, der keine dieser Bezeichnungen in seinen Inhaltsstoffen listet. Neben dem Verzicht auf Silikone sind auch pflegende und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe bei einem Hitzeschutz ohne Silikone wichtig.

Glätteisen oder Lockenstab bringen die Haare mithilfe hoher Temperaturen in Form. Diese hohen Temperaturen sorgen jedoch dafür, dass Feuchtigkeit verdunstet und den Haaren entzogen wird. Von daher sollte ein Hitzeschutz ohne Silikon nicht nur vor Schädigungen durch Hitze schützen, sondern die Haare zugleich zusätzlich Feuchtigkeit zurückgeben. Andernfalls sind Spliss und trockenes, sprödes Haar die Folge.

Silikonfreier Hitzeschutz: Richtige Anwendung

Je nach Art des Hitzeschutz ohne Silikon wird dieser in das feuchte oder trockene Haar aufgebracht. Hitzeschutz ohne Silikon in Form von Cremes und Fluids wird in das noch feuchte Haar gegeben und dort gleichmäßig verteilt. Besonders die empfindlichen Haarspitzen sollten hierbei bedacht werden. Da die Haarspitzen durch Reibung an Kleidung besonders strapaziert werden, neigen sie schnell zu Spliss. Zusätzliche Schädigungen durch Hitze sollten deshalb vermieden werden.

Hitzeschutz Spray ohne Silikon hingegen wird meist in das bereits getrocknete Haar gesprüht. Auch hierbei sollte auf eine gleichmäßige Verteilung des Produktes bis in die Haarspitzen geachtet werden. Dies benötigt meist etwas Übung, da das Verteilen im feuchten Haar oft gleichmäßiger geschieht. Wird das Haar besonders intensiv und lange mit dem Glätteisen bearbeitet, sollte das Spray zwischendurch erneut aufgetragen werden.

Unabhängig von der Art des Produktes sollte man jedoch darauf achten, nicht übermäßig viel Produkt zu verwenden. Trägt man zu viel Hitzeschutz ohne Silikon auf, werden vor allem feine Haare unnötig beschwert. Zudem können selbst frisch gewaschene Haare schnell fettig wirken, wenn der Hitzeschutz ohne Silikon zu großzügig aufgetragen wird.

Welche Anbieter eignen sich?

Die Anzahl an Marken, welche Haarpflegeprodukte anbieten, ist unvorstellbar immens. Folglich ist es auch kein Wunder, dass man auch bei der Suche nach hochwertigem Hitzeschutz ohne Silikon schnell und ohne weitere Schwierigkeiten fündig wird. Nun muss nur noch herausgefunden werden, welches Mittel den Haaren am meisten guttut.

John Frieda Logona Schwarzkopf
Gründungsjahr 1976 1978 1898
Besonderheiten Die Marke John Frieda wurde von einem ehemaligen Friseur und Hairstylist gegründet und zählt heute zu den führenden Unternehmen im Bereich der Haarpflege. Logona setzt im Bereich der Haarpflege auf naturbelassene Produkte, die weder Silikone noch Parabene oder Alkohol enthalten. Zudem sind alle Produkte der Firma Logona auf veganer Basis hergestellt. Die Firma Schwarzkopf, deren Produkte heute in 125 Ländern vertrieben werden, wurde von einem Apotheker gegründet und verfügt über besonders lange Erfahrung im Bereich der Haarpflege. Mit dem Produkt got2b Hitzeschutzspray Schutzengel 220 Grad bietet der Hersteller auch Hitzeschutz ohne Silikone an.

Hitzeschutz ohne Silikon – Hilfreiche Tipps für das Styling

Zusätzlich zu der Verwendung eines Hitzeschutz ohne Silikon gibt es einige weitere hilfreiche Tipps, die der Schädigung der Haarstruktur vorbeugen können. Zunächst sollte das Glätteisen nicht auf höchste Stufe gestellt werden, vor allem für feinere Haaren reichen bereits Temperaturen um 150 Grad Celcius, um diese in Form zu bringen. Des Weiteren sollte man beim Stylen keine zu dünnen, sondern eher dickere Strähnen verwenden. Werden mehr Haare auf einmal behandelt, bekommen die einzelnen Haare weniger Hitze ab, als wenn nur dünne Strähnen mit Hitze behandelt werden.